Freitag, 2. Februar 2018

[Rezension Katha] Verliere mich. Nicht.

Verliere mich. Nicht. - Laura Kneidl
Autorin: Laura Kneidl
Verlag: LYX Verlag
Erscheinungstermin: 26. Januar 2018
Seiten: 464
ISBN:
978-3-7363-0549-6
Preis: 12,90 Euro [D]
[Paperback] 
Preis: 9,99 Euro [D]
[eBook]

Band 2




Zusammenfassung
Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren.
Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt - und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?
"Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen." Mona Kasten
Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca!
(Quelle: LYX Verlag)




Cover
Auch wenn das Cover doch recht schlicht gehalten ist, finde ich es sehr schön gestaltet. 
Toll ist auch, dass sich die Cover von beiden Bücher sehr ähneln und eigentlich nur von der Farbe und Text unterscheiden. So erkennt man gut, dass sie zusammengehören. Spricht mich auf jeden Fall sehr an.







Die Autorin
Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet. Weitere Infos unter www.laura-kneidl.de






Kathas Meinung
Erst gestern habe ich den ersten Band "Berühre mich. Nicht." beendet und dann auch gleich mit dem zweiten Band angefangen. Gott sei Dank hatte ich ihn schon zuhause, sonst wäre ich ausgerastet nach diesem Ende! Wirklich! Und was soll ich sagen? Ich liebe diese Geschichte! Ernsthaft! Denn ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und hab es regelrecht verschlungen. Immer wieder habe ich mir gestern Abend gesagt, ach nur noch ein Kapitel, tja und am Ende war es dann 2 Uhr nachts! Soweit ich mich erinnern kann, ging es mir bisher nur dreimal so: bei der Biss-Reihe, der Shades of Grey-Reihe und Den Mund voll ungesagter Dinge! Und jetzt eben diese Reihe. Und ich muss bei meiner Rezi echt aufpassen, dass ich nicht spoiler, deswegen will ich eigentlich nicht so wirklich auf die Geschichte eingehen.

Den Schreibstil fand ich auch hier wieder sehr angenehm zu lesen, er ist sehr jugendlich aber doch auch irgendwie erwachsen. Auf jeden Fall fühlt man sich gleich so, als wäre man mittendrin und so habe ich mit Sage mitgefühlt, die aufgrund ihrer Vergangenheit viel mit sich zu kämpfen hat. Auch wenn sie langsam, bedingt auch durch ihre Therapie, ihre Angstzustände in Griff bekommt, leidet sie nach wie vor unter ihrer Vergangenheit. Doch die Tatsache, dass Alan sie immer wieder kontaktiert und sie bedrängt, macht es ihr nicht einfacher das alles zu verarbeiten. Erst recht nicht nach der Geschichte an Weihnachten, als sie sich total überstürzt von Alan getrennt hat. Ihr macht die Trennung sehr zu schaffen, auch wenn sie es sich nicht anmerken lassen will, doch sie ist nach wie vor der festen Überzeugung das richtige getan zu haben. Jedenfalls für Luca, denn ihrer Meinung nach hat er etwas Besseres verdient als sie. Würde sie sich auf ihn richtig einlassen, müsste sie ihm die Wahrheit über sich sagen, und dazu war sie auf keinen Fall bereit. 

April ist nach wie vor ein ganz wunderbarer Charakter, den ich von Anfang an sehr gemocht habe. Man merkt, dass sie ein herzensguter Mensch ist und obwohl sie mit Sicherheit Geld wie Heu hat, lässt sie es genauso wenig raushängen wie Luca. April liegt sehr viel an der Freundschaft zu Sage und  obwohl sie Sage von Anfang an gewarnt hat, eine Beziehung mit ihrem Bruder Luca einzugehen, steht sie immer noch fest zu ihr. Auch April weiß nichts von Sages Vergangenheit, auch wenn sie natürlich an ihrem Verhalten merkt, dass etwas nicht in Ordnung ist. 

Luca, achja Luca! Für mich einfach mein Held, ich würde mich sofort in ihn verlieben wäre ich nicht schon verheiratet. Ne, ganz im Ernst, ich finde ihn einfach wunderbar. Er hat auch seine Fehler, mit Sicherheit, aber trotz allem was passiert ist, liebt er Sage immer noch so sehr. Er liebt sie so sehr, dass man seine Liebe und sein Verlangen nach ihr wortwörtlich beim Lesen spürt. Am Anfang lässt er sich nicht anmerken, dass er sehr unter der Trennung leidet, unter anderem auch, weil er eine andere Frau auf die Silvesterparty mitbringt wo auch Sage ist. Aber schnell wird klar, dass er sie mehr vermisst als er zugibt. Doch werden sich beide wieder annähern und haben sie eine gemeinsame Zukunft, wenn sich Sage ihm gegenüber nicht öffnen kann und über ihre Vergangenheit sprechen kann? Wird ihr Stiefvater Alan, der gute Polizist von nebenan, vielleicht doch endlich als Kinderschänder entlarvt oder hat Sage alles verloren was sie liebte?
Leute, lest die Reihe :)

Mich hat diese Geschichte sehr mitgerissen, ich habe mit allen Charakteren, in erster Linie natürlich mit Sage aber auch mit Luca mitgefühlt und mitgefiebert. Nicht umsonst habe ich das Buch innerhalb eines Tages regelrecht verschlungen.
Noch nie, wirklich noch nie hatte ich das Bedürfnis ein Buch oder gar eine Reihe nochmal zu lesen, bis jetzt! Denn diese Reihe würde ich sofort nochmal lesen.
Deswegen ganz klar 5 von 5 Sternen!






Eure Katha :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen